08. Januar 2020

Battalion of Strangers

Arne Friedrich, Performance Manager bei Hertha BSC, hat dem Kicker ein Interview gegeben, das von einer gewissen Faszination für das amerikanische Militär hintergründig geprägt ist. Vor lauter Unterwasserhanteln sollte dabei aber nicht vergessen werden, dass es auch einfachere Methoden der Kriegsführung gibt - zum Beispiel die psychologische. Ich schlage deswegen aus gegebenem Anlass vor, allen Spielern von Hertha neue, ein bisschen furchteinflößendere Namen zu geben. Hilft es nichts, so schadet es nichts.

Der (engere) Kader könnte dann wie folgt aussehen (Perilisierungsvorschläge willkommen):

22 Rule Jarstein

1 Thomas Kraft

12 Dennis Smash

20 Deadlyk Boyata

13 Lukas Nuklünter

17 Maximilian Missilestädt

2 Peter Rägnarik

21 Marvin Plättenhardt

4 Karim Rockik

5 Niklas Stark

25 Jordan Destroyorunarigha

18 Santiago Alamobar

6 Vladimir Falludja

16 Jetairo Dilrosun

10 Ondrej Dadadaduda

15 Marko Cruelic

23 Arne Mauer

3 Per Ciljan Shellbred

19 Vedator Ibisevic

28 Dodi Nukebakio

27 Navy Selke

Eingestellt von marxelinho am 8. Januar 2020.

0 Kommentare

Kommentieren