15. Oktober 2019

Die allerkrummsten Beine


Am 24. April 1991 stand es kurz vor dem Ende des Spiels zwischen Roter Stern Belgrad und dem FC Bayern München 1:2. Champions League Halbfinale. "Wäre es beim 1:2 geblieben, hätte es Verlängerung gegeben. Vielleicht hätten die Bayern dann die besseren Beine und Ideen gehabt, um es ins Finale zu schaffen. Vielleicht wäre dann überhaupt alles anders gekommen, der Krieg nicht nach Bosnien, ich nicht zu diesem Text", schreibt Sasa Stanisic in seinem Buch Herkunft, das diese Woche mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet wurde. Er schreibt weiter: "Das 2:2 habe ich nicht gesehen. Zu diesem Zeitpunkt - es lief die 90. Minute - standen alle, das ganze Stadion stand, vielleicht stand sogar das ganze Land ein letztes Mal gemeinsam hinter einer Sache." Das Land hieß Jugoslawien. Sasa Stanisic war damals 13 Jahre alt. Er hätte gern die krummsten Beine des Universums gehabt, krumm wie die von Darko Pancev, genannt Kobra.

Eingestellt von marxelinho am 15. Oktober 2019.

0 Kommentare

Kommentieren