von Bert Rebhandl (Kommentare: 6)

Ein Guter

Einer, der zu diesen guten Leuten gehört, ist ein Berliner Polizist, mit dem ich seit einigen Jahren befreundet bin, wir sind ein ungleiches Paar, nicht nur optisch, er spricht von sich als "Bulle", was ich nicht leiden kann, und was dazu führt, dass ich ihn immer korrigiere und er es weiterhin verwendet, er ist Hertha Fan, nicht nur so ein bisschen, sondern mitleid-erregend ernsthaft, ich vermute, wir könnten nicht eine halbe Stunde lang die Lieblings-Musik des jeweils anderen ertragen, aber er ist einer von den guten Leuten. Carolin Emcke

Kommentare

Kommentar von Marie-Luise Jöckel |

schöner Blog und schön wieder von Dir zu lesen!

Kommentar von Karsten |

Guter Text und schön, wieder von Dir zu lesen!

Kommentar von Uwe Bremer |

Welcome back. Sehr schöner Blogeintrag. Gut beobachtet, mit Sach- und Personenkenntnis sowie Humor eingeordnet. Ein Detail zur Ergänzung: Bei Pressekonferenzen würden Journalisten des öfteren sehr gerne nachfragen. Meist wird ihnen jedoch, in dem Moment, in dem sie ihre Frage beendet haben, von Vereinsmitarbeitern das Mikrofon abgenommen (das dann dem nächsten Fragesteller gereicht wird). Wenn nach der Antwort, also 20, 30 Sekunden später weiter Rede-, sprich Nachfragebedarf entsteht, hat der Fragende meist keine Stimme (= Mikrofon) mehr. Mit einer Schonzone, in der man den Antwortgeber lässt, hat das in der Regel nix zu tun.

Kommentar von Uweltmeister |

Mal abgesehen von den Schreibweisen für Sunjic und Ascacibar ist das ein sehr lesenswerter Beitrag. Der Autor zeichnet sich durch eine gute Beobachtungsgabe aus.

Kommentar von millo |

Ich habe Ihre Beiträge sehr vermisst. Vielen Dank.

Kommentar von Jan Müller-Reichenwallner |

Willkommen zurück!

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 8?