von Marxelinho (Kommentare: 1)

wp

Die neuen Realitäten bei Arsenal wurden gestern Abend im Emirates Stadium sehr deutlich. Offiziell wurden 59000 Zuschauer bei dem Europa League-Spiel gegen Worskla Poltava vermeldet. De facto waren es deutlich weniger. Vor allem aber hatte man nicht den Eindruck, dass hier ein Team spielte, das ausnahmsweise einmal nicht in der Champions League dabei ist. Im zweiten Jahr in der zweiten europäischen Konkurrenz sind Exoten wie die Mannschaft aus der östlichen Ukraine

Kommentare

Kommentar von Jörg |

Das Passspiel von Dortmund war wirklich sehenswert. Zwar unterlief dabei der ein oder andere Fehlpass, doch wenn die Abfolgen von langen, raumöffnenden Pässen und kleinen Ablagen für einen nahen Mitspieler kamen, dann war das großartig. Hertha wurde schwindlig gespielt. Was kann man dagegen tun? Näher am Mann stehen? Doppeln? Die Räume besser zustellen? Hürter in den Zweikampf gehen? Dortmund war in dieser Phase einfach besser, als eingespielte Mannschaft und in den geschmeidigeren Einzelakteuren. Auffüllig war, wie sehr Dortmund nach dem 1:0 plötzlich nachgelassen hat und Hertha im Mittelfeld wieder atmen konnte. Da zeigte sich, dass die Defensive der Dortmunder nicht so aufmerksam und nicht so erfahren ist, eigentlich merkwürdig bei einer Favre-Mannschaft. Die Einstellung von Hertha stimmte jedenfalls. Dass man aus den letzten 4 Spielen 6 Punkte mitnimmt, damit hätte man vorher vielleicht rechnen können, die Art und Weise, wie das dann jedoch passiert ist, war für mich wirklich überraschend: himmelhoch jauchzend und langweilig/betrübt.

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 1.